07841 6260-0 info@volz-heizung.de

PROJEKTE UNSERER KUNDEN

Mehrzweckhalle Rust

Technische Daten:

  • Halle: 2 Zuluftanlagen und 1 Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung als

                       Kreislaufverbundsystem, Gerätestandort: Untergeschoss, Geräteraum, Dach

                       Wetterfestes Abluftgerät Luftmenge 12.000 m³/h

                       Zuluftgeräte im Technikraum UG und Geräteraum je Luftmenge 6.000 m³/h

 

  • Nebentrakt: kombinierte Zu- und Abluftanlage mit Gegenstromwärmetauscher

                       Gerätestandort: Untergeschoss

                       Luftmenge 3.500 m³/h

 

  • Küche: Vrasenabzug, Nachströmung über Fensterelement

                       Gerätestandort: Dach

                       Luftmenge 1.000 m³/h

 

 

Die Bauaufgabe umfasste die Errichtung einer neuen Schul- und Sporthalle mit Mehrzwecknutzung in Rust. Tagsüber soll die Halle den Schulsport und die notwendige Ganztagesbetreuung für die zukünftige Gemeinschaftsschule aufnehmen können. Neben sportlichen Ereignissen werden auch größere Veranstaltungen stattfinden, dabei wurde die Hallenbelegung auf 1000 Personen festgelegt. Als Ergänzung zur dreiteiligen Halle entstand im eingeschossigen Sockelgebäude ein Mehrzweckraum, vier Umkleiden und Toilettenanlagen. Entsprechend der Versammlungsstättenverordnung wurden zusätzlich im Untergeschoss Toilettenanlagen untergebracht. Hier befindet sich außerdem die Haustechnik.

Zur Be- und Entlüftung der Mehrzweckhalle wurden verschiedene Lüftungsanlagen installiert:

 

  • Halle: 2 Zuluftanlagen und 1 Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung als

                       Kreislaufverbundsystem, Gerätestandort: Untergeschoss, Geräteraum, Dach

                       Wetterfestes Abluftgerät Luftmenge 12.000 m³/h

                       Zuluftgeräte im Technikraum UG und Geräteraum je Luftmenge 6.000 m³/h

 

  • Nebentrakt: kombinierte Zu- und Abluftanlage mit Gegenstromwärmetauscher

                       Gerätestandort: Untergeschoss

                       Luftmenge 3.500 m³/h

 

  • Küche: Vrasenabzug, Nachströmung über Fensterelement

                       Gerätestandort: Dach

                       Luftmenge 1.000 m³/h

 

Die Außenluft wird über Fassadenwetterschutzgitter angesaugt, gefiltert, erwärmt, nacherwärmt bzw. gekühlt und über das Kanalnetz transportiert.

Die Lufteinbringung erfolgt hierbei über Quellauslässe und Lüftungsgitter. Die Quellauslässe in der Halle wurden hinter einer gelochten bzw. geschlitzten Prallwand montiert.

Die Abluft wird in den Hallenbereichen jeweils unter Dach entnommen und über ein im freien verlegtes Kanalnetz und Abluftgerät ausgeblaßen. Die Wärmerückgewinnung zwischen Abluft und Zuluft erfolgt hierbei über ein sogenanntes Kreislaufverbundsystem. In den WCs und Umkleiden / Duschen wird die Abluft über Tellerventile entnommen. Die Luft strömt dabei vom Gruppenraum und Foyer über den Flur in die Nasszellen. Die Wärmerückgewinnung der Nebenräume erfolgt mit einem Gegenstromwärmetauscher. 

Die Anlage wird über die Raumtemperatur oder den CO2-Gehalt gesteuert und über ein Zeitprogramm ein- bzw. ausgeschaltet.

Die Außen- und Fortluft wurden mit geschlossenzelligem Weichschaum (diffusionsdicht) gedämmt. Die Zuluft erhielt eine Dämmung mit alukaschierter Mineralwolle. Um den Brandschutz zu gewährleisten wurden im Kanalnetz Brandschutzklappen verbaut.